Loading...

Meeresalgen: Gesund, natürlich und lecker!

Am Anfang muss man sich vielleicht an den Geschmack und die Textur von Meeresgemüse gewöhnen. Du kannst anfangen kleine Mengen von Seegras zu deinem Lieblingsgericht oder deiner Lieblingssuppe hinzuzufügen, um dem Geschmack schätzen zu lernen. Um ein Gericht aufzupeppen, verwendest du am besten getrocknete Algen, fein gemahlen, als Flocken oder Korn. Du kannst Seegras während des Kochens hinzufügen oder als letzter Schliff, um deine Gerichte abzurunden. Diese Mischungen werden oft mit Gewürzen wie Knoblauch, Chili und Ingwer gewürzt. Es gibt auch Kochkurse, die sich darauf spezialisiert haben die besondere Anwendung von Seegras zu erforschen.

Obwohl alle Seegräser essbar sind, schmecken einige definitiv besser als andere. Bestimmte Sorten werden besser getrocknet oder geröstet. Einige Beispiele sind Dulse (welche du direkt aus der Packung essen kannst), Wakame (eingelegt in einem Mix aus Wasabi und Tamari). Hijiki (Geröstet in Sesamöl mit Karotten, Erbsen und Frühlingszwiebel) und Nori (wird für Sushi verwendet). Kombu, See-Palme (Postelsia Palmaeformis), Meersalat (Ulva), Zuckertang (Laminaria Saccharina) und andere Arten sind in der richtigen Kombination, richtig gewürzt und mit anderen Nahrungsmitteln kombiniert, sehr schmackhaft. Wir verwenden Seetang sogar um leckere Chips, Desserts und Süßigkeiten herzustellen!

Wenn du getrocknetes Seegras in Wasser einweichst, nimmt es wieder seine ursprüngliche Form und Größe ein. Fünf Gramm getrocknetes Seegras werden so zu 50 Gramm von in Wasser eingeweichtem Seegras. Ob frisch oder getrocknet, versuche immer ein 2:1 Verhältnis zwischen braunem und rotem Seegras einzuhalten, um vollständig von den gesunden und nährreichen Eigenschaften beider Farbgruppen zu profitieren. Es ist sogar noch besser, wenn du auch grüne Meeresalgen zu deiner Ernährung hinzufügst. Durch den täglichen Verzehr von Algen, stellst du die natürliche Balance von Mineralien in deinem Körper wieder her, was wiederum zu einem gesünderen Darmmilieu beiträgt.

Seegras in Pulverform (getrocknet und fein gemahlen) hat sogar noch gesündere Eigenschaften als Seegras-Flocken oder als Körner. In seiner rohen, unbehandelten Form, ist getrocknetes Seegras am besten wenn du es deinem Essen erst kurz vor dem Verzehr hinzufügst. Rohes Seegras -entweder frisch oder getrocknet- hat den höchsten Anteil an aktiven Enzymen und ist äußerst gesund.

Meeresalgen und ihre ernährungsphysiologischen Vorteile

Seegras ist ein unglaublich vielseitiges Produkt, was das Aussehen, aber auch den Nährwert betrifft. Die meisten Algen sind reich an Mineralien, wie Kalzium, Natrium, Eisen und Jod und enthalten wertvolle Spurenelemente. Einige Algenarten sind eine besonders gute Quelle für pflanzliches Eiweiß, sowie Vitamin A, C und E. Die Anteile von Seegras die der Menschliche Körper nicht verwerten kann, sind völlig harmlos und dienen dem Körper als Ballaststoffe.

Seegras kann eine natürliche, gesunde Ergänzung zu unserer täglichen Ernährung sein und zwar im Hinblick auf folgende Punkte:

  • Pflanzliches Eiweiß
  • Vitamine
  • Mineralien
  • Spurenelemente
  • Ballaststoffe

Seegras wird von Ernährungswissenschaftlern empfohlen, weil der Nährstoffgehalt moderner Lebensmitteln mit den Jahren stetig abgenommen hat und weil viele Menschen nicht die Zeit haben, sich um eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu kümmern. Mineralien und Spurenelemente sind ein wesentlicher Bestandteil deiner Verdauung und deines Stoffwechsels, weil sie deinem Körper helfen, Vitamine aufzunehmen. Eisen ist beispielsweise wesentlich am Sauerstofftransport in deinem Körper beteiligt. Auch für das Wachstum und den Erhalt von Gewebe, Muskeln und Nerven benötigt man eine Vielzahl von Mineralien.

Seegras besitzt nicht nur wohltuende Eigenschaften, sondern enthält auch einzigartige Nährstoffkombinationen. Kombinationen, die in‘ Landgemüse‘ so nicht vorkommen.

Was ist in Seegras enthalten?

  • Mehr Vitamine, Mineralien und Zellsalzen als in jedem ‚Landgemüse‘.
  • Den Vitamin B Komplex.
  • Natürliches Jod in viel höheren Konzentrationen als in irgendeiner Landpflanze.
  • Laminarin und Fucoidan (beugen einem Jodmangel vor).
  • Antioxidantien (Antioxidantien neutralisieren schädlich freie Radikale).
  • Jede Menge essentielle Aminosäuren und essentielle Fettsäuren, inklusive DHA.
  • Essentielle Glykonährstoffe (wichtig für unser Immunsystem; ein Nahrungszusatz der in Pflanzenzucker vorkommt und der nach Ansicht von Wissenschaftlern, eine Schlüsselrolle in der Zellkommunikation und der gesunden Funktion von Zellen spielt. Diese gehören weder zur Kategorie der Vitamine noch sind sie den Mineralstoffen zugeordnet.
  • Pflanzliche Hormone und Lignane (Lignane sind eine Gruppe von Pflanzenstoffen, die besonders in Leinsamen vorkommen. Daher auch der Name. Lignane sind eine der wichtigsten Klasse innerhalb der Phytoöstrogene.
  • Viele Galactane (Agar und Carrageen).
  • Ein Ideales Verhältnis von Kalium – Natrium (2,4:1).
  • Alginate:
    natürliches Antibiotika und Antibakterielle Substanzen
  • Antikörper, antivirale und antiparasitäre Bestandteile.
  • Myostatin (eine Hemmfaktor für Fehlbildungen im Muskelwachstum).
  • Entzündungshemmende Wirkstoffe mit wertvollem und leicht resorbierbarem Kalzium.
  • Viele moderate Monoaminooxidase-Hemmer (MAOHemmer). Monoaminooxidase ist ein Überbegriff für eine Gruppe von Enzymen die für den Abbau von Monoaminen verantwortlich ist. MAOHemer werden als Antidepressivum eingesetzt und manchmal auch bei Parkinson-Patienten verschrieben.

Olijcke Produkte

2019-09-19T11:58:26+00:00

Olijcke Vasco

Meeresgemüse Burger

Unser Meeresgemüse Burger wird aus weißen Bohnen und Fenchel hergestellt. Zu diesen köstlichen Zutaten die man an Land findet, fügen wir das Beste aus dem Meer hinzu: Wakame (wa-ka-mee). Du kennst Wakame vielleicht schon, weil [...]

2019-09-19T12:08:49+00:00

Olijcke Marco

Meeresgemüse Pasta (Ravioli)

Unsere Meeresgemüse Raviolo ist gefüllt mit Ricotta, Pak Choi und Weißkohl. Zu diesen köstlichen Zutaten die man an Land findet, fügen wir das Beste aus dem Meer hinzu: Wakame (wa-ka-mee) und Dulse. Du kennst Wakame [...]

2019-09-19T12:09:37+00:00

Olijcke Amerigo

Meeresgemüse Pasta (Tagliatelle)

Unsere Meeresgemüse Pasta werden mit Wakame (Wa-ka-mee) hergestekkt. Wakame wird oft auch Japanisches Seegras genannt, aber man findet es überall auf der Welt. Wakame ist ein braunes Seegras. Das ist ziemlich lustig, weil es gar [...]